Lions-Club Jena

Präsidentenwechsel 2017

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 28. Juni 2017 um 07:25 Uhr Geschrieben von: Administrator Freitag, den 23. Juni 2017 um 07:55 Uhr

 


Wechsel der Präsidenten 2016/17 auf Schloss Ettersburg.


In diesem Jahr war die zurückgelegte Wegstrecke zum Ort des Präsidentenwechsel recht kurz, es ging in die Nähe von Weimar, auf das Schloss Ettersburg.
Der 470 Meter hohe Ettersberg war eines der Jagdgebiete der Weimarer Fürsten. Außerdem begrüßte hier die Herzogin Anna Amalia als Gäste Goethe, Herder, Wieland, also auch ein Ort herausragender künstlerischer Begegnungen. Der Lions Club Jena war sich der Bedeutung des Ortes sehr bewusst.
Das Wetter war ausgezeichnet, so dass einem schönen und interessanten Fest nichts im Wege stand.




Die Lionsfreunde und ihre Ehegatten trafen sich dazu am Sonnabend, den 17.03.2017 – 14.00 Uhr im Schlosshotel.
Durch den scheidenden Präsidenten, dem LF Gerald Endlich und seinem Nachfolger im Amte, den LF Christoph Gruß war die Veranstaltung excellent vorbereitet. Dafür möchten wir beiden ein großes Dankeschön sagen.
Nach dem Empfang mit einem kleinen Imbiss durch den scheidenden Präsidenten LF Gerald Endlich im Tafelzimmer nahmen wir an der Schlossführung teil.





Dabei erhielten wir einen Eindruck von den gewaltigen Anstrengungen bei der sach- und fachgerechten Sanierung. Alles war liebevoll bis ins kleinste Detail wieder hergestellt und strahlte im alten Glanz der vergangenen Zeit. Auf dem Gelände der Ettersburg befindet sich auch die kleinen Dorfkirche St. Justinus und St. Laurentius. Hier erwartete uns das erste Highlight, ein Orgelkonzert. Prof. Wolf-Günter Leider Weimar konnte mit seinen recht launisch und teils ironischen Ausführungen ein Bogen zu seinen musikalischen Darbietungen spannen. Gespannt lauschten wir seinem Können auf der Orgel. Ein herzlicher und warmer Beifall dankte ihm, nach einigen Zugaben, dafür.






Einen weiteren Höhepunkt konnten wir dann im großartigen Gewehrsaal erleben. Nachdem alle Lionsfreunde mit ihren Begleitungen in festlicher Robe Platz genommen hatten, trat die argentinische Saxophonistin Frau Sabina Egea Sobral in Begleitung des Pianisten Herrn Pontes auf. Harmonisch abgestimmt zwischen den beiden Künstlern konnten wir den virutuosen Können der beiden folgen.





Ihre außerordentliche technische Meisterschaft verführte zu einem wahren Kunstgenuss. Unsere Bewunderung wurde mit jeder Darbietung größer, der Beifall auch.





Nach einem reichhaltigen und mit viel Liebe im Detail hergerichteten Buffett wurden durch den scheidenden Präsidenten Endlich viele Lionsfreunde für Ihre gute und vorbildliche lionistische Arbeit mit Auszeichnungen geehrt.
Der ausgeschieden Lionsfreund Christian Leege, er geht in seine Heimat Wuppertal zurück, wurde für seine besondere Clubarbeit mit dem „Lions of the Year“ ausgezeichnet.
Der LF Dr. Andreas Müller konnte mit seinem literarischen Vortrag unter anderem mit Versen von Joachim Ringelnatz und der „alten Schrauben“ viel Spaß bereiten.
Danach erfolgte die offizielle Amtsübergabe, der Präsidentenwechsel vom LF Gerald Endlich zum neuen Präsidenten LF Christoph Gruß statt.

Alle Lionsfreunde waren sich darin einig, dass es unter der Präsidentschaft Gerald Endlich 2016/17 ein erfolgreiches und interessantes Jahr war. Dafür sprechen wir Gerald unseren Dank aus.



Und nun endlich konnte die Party losgehen.



Die Musik wurde durch die beiden DJ-Frauen Lischewski und Wöhner bestens gemanagt. Es war für jeden Geschmack und jede Stilrichtung etwas dabei. Eifrig wurde der „Tanzboden" in Besitz genommen.
Spät nach Mitternacht war die tolle Party zu Ende.




Alles hat einmal sein Ende. Thomas packt zusammen!






"Das ist aber schade!"




Das war's



Am anderen Morgen gab es zum Abschluss des Präsidentenwechsels ein gutes Frühstück und zur Abrundung eine Führung durch den Park der Ettersburg.
Es war, wie immer, ein schönes Fest zum Präsidentenwechsel.
Danke allen, die zur Gestaltung betrugen.





Hans Bornschein
Lions Club Jena
Öffentlichkeitsarbeit

 

Orchideenwanderung 2017

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 23. Mai 2017 um 07:25 Uhr Geschrieben von: Administrator Dienstag, den 23. Mai 2017 um 07:55 Uhr

 


Orchideenwanderung am Sonnabend, den 20. Mai 2017


Unsere diesjährige Betrachtung der flora jenensis unter besonderer Beachtung der Orchideen fand am Sonnabend, den 20. Mai 2017 statt.
Unser LF Albrecht Richter wollte uns dieses Mal die Orchideenblüte oberhalb des Leutratales zeigen. Eine reichliche Muschelkalkflora zeichnet dieses Gebiet aus.
Am „Jembo Park“ sollte der Startpunkt liegen und pünktlich um 9.30 Uhr setzte sich die Kolonne von über dreißig Lionsfreunden nebst Angehörigen in Marsch. Es war auch gleich der ersten Anstieg zu bezwingen. Nach einem zweiten Anstieg war die Höhe erreicht und eine bequemere Wanderstrecke bot sich für alle an.
Dabei konnten die ersten Orchideen auf den Wiesen gesichtet werden. Die Führung mit Anmerkungen zur Flora des Gebietes lag wieder in den bewährten Händen von unserem LF Albrecht Richter. Bei der Vorbereitung der Wanderung wurde er tatkräftig von seiner Gattin unterstützt. Das war der Garant, dass alles reibungslos über die Bühne ging! Danke beiden.



Die Stimmung war prächtig




Der Fotograf hat es immer am Schwersten




Die Dauer der Wanderung betrug ca. drei Stunden. Mit festem Schuhwerk und leichter Regenbekleidung, in Anbetracht des am vorhergehenden Abend hernieder gegangenen Unwetters empfohlen, aber bei schönem Wetter nicht nötig, ging es zügig voran.




Dabei kamen die Gespräche nicht zu kurz.








Viele Orchideenarten konnten wir auf den Wiesen und an den Wegesrändern sehen. Die Knabenkräuter waren dabei die häufigsten Orchideenarten, die wir sahen. Viele hatten ihre Kameras mit dabei und konnten viele Aufnahmen machen.
Um 12:30 Uhr waren alle froh, dass sie die Gaststätte ohne Blessuren erreicht hatten. Das Mittagessen mit Auswertung der Wanderung erfolgte in der Gaststätte „Jembo Park“.
Es war wieder eine sehr schöne Veranstaltung.
Noch mal einen Dank an die Organisatoren.




Das Schönste beim Wandern sind die Pausen!






Hans Bornschein
Lions Club Jena
Öffentlichkeitsarbeit

 

Schulneubau in der Republik Benin

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 15. März 2017 um 07:25 Uhr Geschrieben von: Administrator Mittwoch, den 15. März 2017 um 07:55 Uhr

 


Der Lions Club unterstützt einen Schulneubau in der Republik Benin.


Die Arbeiten am Schulneubau finden gerade in Tanguiéta statt.  Tanguiéta, eine Stadt im Norden der Republik Benin an der Grenze zu  Burkina Faso in Westafrika, hat ca. 23.000 Einwohner und nur wenige, schlechte staatliche Schulen.
Einige Privatschule im Ort haben eine gute Lernqualität und sind dabei auch noch kostengünstige für die einheimische Bevölkerung. Dazu zählt die Privatschule „Assemblee de Dieu“ (Versammlung von Gott). Um den Andrang der lernwilligen Kinder und Jugendlichen besser zu bewältigen, will sie in ihrem Schulkomplex einen Neubau für sechs neue Klassen errichten. Dabei werden wir sie, über die „Kinderhilfe Westafrika e.V.“,mit einer Spende in Höhe von 2.000,- EURO unterstützen.
Die Arbeiten vor Ort sind im vollen Gange.



Die Schüler vor dem Rohbau der Schule.




Am heutigen Tage konnten wir die Spende über Frau Sarah Albrecht an die „Kinderhilfe Westafrkia e.V.“ in dem Foyer der FSU Jena übergeben. Gleichzeitig hat der Leo-Club das Projekt mit 1.000,- € unterstützt.





Der Geldfluss und die sinnvolle Verwendung wird von Deutschland aus kontrolliert und der Bau-fortschritt vor Ort einmal im Jahr kontrolliert. So können wir sicher sein, dass die Spenden auch zielgerichtet eingesetzt werden.




Hans Bornschein
Lions Club Jena
Öffentlichkeitsarbeit

   

Weihnachtstombola 2016

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. Januar 2017 um 07:25 Uhr Geschrieben von: Administrator Donnerstag, den 12. Januar 2017 um 07:55 Uhr

 


Die Weihnachtstombola 2016 war wieder ein Erfolg


Der Jenaer Weihnachtsmarkt fand in diesem Jahr in der Zeit vom 25. November bis 22. Dezember auf dem Markt statt. Wieder war unser Club mit seinen traditionellen Tombolas vertreten, die insgesamt 70.000 Lose zum Kauf angeboten haben.
Der Superpreis, ein PKW der A-Klasse von Mercedes Benz wurde durch das Jenaer Autohaus AVS gesponsert. Die übrigen Hauptpreise und weitere wertvolle Gewinne wurden durch ein umfangreiches Sponsoring bereitgestellt. Dafür möchten wir allen Sponsoren unseren herzlichen Dank aussprechen.
Am 18.12. um 19.22 Uhr wurde das letzte Los der Ausspielungen verkauft. Die Freude darüber war riesengroß.
Die Jenaer und ihre Gäste hatten sich wieder rege am Kauf der Lose beteiligt.
Bei der Verlosung der 2x11 Hauptgewinne am 22.12. ab 16.00 Uhr war auf dem Markt kein Platz mehr zu finden. Viele Marktbesucher wollten miterleben, wer die glücklichen Gewinner waren. Durch unsere Moderatoren, die Lionsfreunde Lutz Scherf und Thomas Hanke wurde wieder gekonnt durch die Veranstaltung geführt. Die kleinen Helfer, welche die Lose mit Bravour aus der Trommel zogen, waren mit Eifer bei der Sache.





Die Erlöse beider Tombolas gehen wieder zum größten Teil an die Kinderhilfestiftung Jena (15.000,- €) und das Saale Betreuungswerk der Lebenshilfe Jena (12.500,- €). Für andere soziale Zwecke des Lions Clubs blieben noch 6.000,- € übrig.





Ein besonderer Dank für ihren nimmermüden Einsatz bei der Vorbereitung der Activity gilt den Lionsfreunden Christian Knerich und Jens Jahn sowie Prof. Dr. Felix Zintl von der Kinderhilfestiftung ebenso, wie wir den vielen Helfern der Kinderklinik und dem Saale-Betreuungswerk beim Losverkauf zu großem Dank verpflichtet sind. Das erzielte Ergebnis ist auch für alle Losverkäufer unseres Clubs Freude und Ermutigung für den Weihnachtsmarkt 2017 zugleich.





Hans Bornschein
Lions Club Jena
Öffentlichkeitsarbeit

 

Wieder in der Heimat.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. Januar 2017 um 07:25 Uhr Geschrieben von: Administrator Donnerstag, den 12. Januar 2017 um 06:55 Uhr

 


Wieder in der Heimat.


Die Vertreter unseres Clubs haben am 08.12.2016 Jena wieder erreicht. Der Besuch der SR Vietnam und dort speziell das Krankenhaus in Ha Tinh wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.



Frau Dr. Nguyen, Direktorin des Krankenhauses, führt uns durch die Abteilungen




Herr Hung übersetzt ins Deutsche




Wir haben auf dieser Reise bemerkenswerte Menschen kennengelernt, die uns offenherzig und kameradschaftlich ihre Sorgen und Nöte geschildert haben. Aber sie waren auch stolz auf das bisher Erreichte. Voller Dankbarkeit wurde der Einsatz des gespendeten Blutgasanalysegerätes vorgeführt und die Nutzung der Patientenbetten aus dem Universitätsklinikum Jena demonstriert.



Die Mitarbeiter des Krankenhauses waren uns gegenüber sehr zuvorkommend. Sie haben die Klinik sehr offenherzig präsentiert und wir konnten sehen, dass unsere Hilfe schon recht viel Positives bewirkt hat. Aber es gibt noch eine Menge zu tun.
Wir werden das Krankenhaus Ha Tinh auch weiterhin unterstützen.



Übergabe der Gastgeschenke durch Frau Dr. Nguyen




Über die Gastgeschenke haben wir uns sehr gefreut. Wir waren und sind noch heute überwältigt von so viel Herzlichkeit, Großzügigkeit und Wärme, die uns von den Menschen in Ha Tinh entgegengebracht worden ist.
Unser Dank gilt auch unserem Guide Herrn Hung, der mit dem Wissen über seine Heimat, ein umsichtiger, freundlicher Führer und ein guter Übersetzer war. Stets diskret im Hintergrund agierend, war er doch immer für uns da.
In der Heimat werden wir nun die „Ärmel hochkrempeln“ und versuchen recht viele Hilfsgüter zu beschaffen um diese dann auf die weite Reise nach Ha Tinh zu bringen.



Hans Bornschein
Lions Club Jena
Öffentlichkeitsarbeit

   

Seite 1 von 9